Andacht zum Todestag Heinrichs I.

Ort
Stiftskirche St. Servatii, Schlossberg, 06484 Quedlinburg

Veranstalter
Evangelische Kirchengemeinde Quedlinburg

Termine
Di, 02.07.2019, 18:00 Uhr

Der sächsische König Heinrich I. starb am 2.7.936 in Memleben und wurde entsprechend seiner Verfügung in Quedlinburg bestattet. Das Grab befindet sich heute neben dem der Königin Mathilde in der Krypta der Quedlinburger Stiftskirche.

Heinrich gilt bis heute als maßgeblich für die Entstehung eines „deutschen“ Staates in der Mitte Europas, damals ein Akt der politischen Emanzipation von der alten karolingischen Reichs-Tradition in Franken und zugleich eine Bekräftigung der Ostexpansion des sächsischen Herrschaftsbereiches.Seinen Ruhm verdankt er auch den entschlossenen Schritten zur Befreiung seines Landes vom Terror der Ungarn.

In der Folge dieses geschichtlichen Erbes ist es zu einer heroischen Verklärung seiner Person und seiner Herrschaft gekommen, die in einen bizarren Kult der Nationalsozialisten an seinem Grab mündete. Die Kirchengemeinde lädt ein, an seinem Todestag in einer Andacht in der Krypta der Stiftskirche seiner Person und des Segens und der Gefährdungen „weltlicher Obrigkeit“ zu gedenken.