Junge Gemeinde

Ein Treffpunkt für alle Leute zwischen 14 & 20, die Lust haben zum Grübeln, Lachen, Streiten, Kreativsein, zum Glauben leben und erleben, zum Bibellesen und diskutieren, zum Reden und Hören, zum Tee- und Kaffeetrinken und auch mal zu kochen. Bei uns gibt es jedenfalls eine Menge zu erleben – Fahrten, Freizeiten, Projekte, Workshops Talk & more.

Im Januar hat sich die JG noch einmal mit dem Spätgottesdienst zu Heilig Abend beschäftigt. Zu Pizza & Cola wurde ein Mitschnitt des „Krippenspiels“ gereicht. So waren auch die beteiligt, die im letzten Jahr nicht mitmachen konnten - und die Darsteller schauten stolz auf Geleistetes zurück. 

Danach beschäftigte uns die Idee eines Kreisjugendkonvents, dessen Ziel es sein könnte, für eine Vernetzung der Jungen Gemeinden des Kirchenkreises zu sorgen: durch regelmäßige überregionale Jugendgottesdienste, kleine Feste, gemeinsame Freizeiten. 

Neben den Planungen für die inhaltliche Gestaltung der JG-Abende spielten nun auch schon die Passionswanderung der JG und die nächste Freizeit im Sommer eine Rolle.

Einmal Israel und zurück

Für manche war diese Reise die Erfüllung eines Traums. Andere wussten nicht genau, was sie erwarten wird. Aber für alle war es einfach ein traumhaftes Erlebnis.
Zusammen starteten wir am 3. Oktober 2018 um 5.00 Uhr am Morgen mit dem Bus nach Berlin. Nach verschiedenen Sicherheitskontrollen ging es dann endlich los ins Heilige Land. In Israel angekommen, starteten wir unser Abenteuer in den Norden, nach Tiberias am See Genezareth. Dort besuchten wir auch z.B. die Brotvermehrungskirche und Kapernaum, das Zentrum des Wirkens Jesu (Mt 4,13; Mk 3,1).

Am dritten Tag ging es dann weiter zur Palmenoase Jericho quer durch das fruchtbare Jordantal, wo wir auch die Taufstelle von Jesus besuchten. Nach traumhaften landschaftlichen Eindrücken ging es weiter zur Herodesfestung Massada und dann zum Abschluss des Tages ins Beduinendorf Kfar Hanokdim, wo wir auch eine Nacht verbrachten. Am vierten Tag fuhren wir dann zum Toten Meer, wo wir natürlich auch einen Badestopp einlegten und das einzigartige Salzwasser auf uns wirken ließen. Die restlichen Tage verbrachten wir in Bethlehem und Jerusalem. Dort erlebten wir eindrucksvolle Sachen wie echte Bar Mirzwas an der sog. Klagemauer, die viergeteilte Grabeskirche als Abschluss der Via Dolorosa (Kreuzweg) u.v.m.. Die Woche über haben wir Unglaubliches erlebt, und diese Eindrücke und Erfahrungen werden wir für immer in unserem Kopf und Herzen mit uns tragen. Adina Walter und Katharina Lüder

Pfarrer Matthias Zentner

Junge Gemeinde
Quedlinburg

immer dienstags
18.30 bis 21.00 Uhr
neuer Treffpunkt: Haltestelle


Junge Gemeinde Quedlinburg

Keine Einträge vorhanden