Liebe Gemeinde ...

... neulich fragte mich mein Sohn, als wir im Auto unterwegs waren: „Mama, passt Gott eigentlich auch auf Verbrecher auf?“ Die Frage saß. Es waren gerade drei Tage nach dem versuchten Anschlag auf die Hallenser Synagoge an Jom Kippur vergangen. Mein Halle. Die Stadt meines Studiums. Die Erschütterung und Bestürzung saß mir noch tief in den Knochen. Wie ein Schatten legte sich das Ereignis auf mich. Finster ist auch, dass sowohl in Sachsen als auch in Thüringen knapp jeder vierte Bürger*in die AfD gewählt hat. Auch weltpolitisch sieht es nicht besser aus. Überall wo man auch hinschaut – Dunkelheit.

Der Advent steht vor der Tür und es will mir in diesem Jahr nicht so richtig adventlich werden. Doch vielleicht haben wir ihn in diesem Jahr gerade bitter nötig?! In einem Adventslied heißt es: „Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern. So sein nun Lob gesungen dem hellen Morgenstern! Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein.
Der Morgenstern bescheinet auch deine Angst und Pein.“ (Jochen Klepper, EG 16)

Advent heißt, es will Licht werden, in das Dunkel dieser Welt hinein. Wir warten auf Jesus, unser Licht, unsere Hoffnung. Doch wie wollen wir diesen Advent gestalten? Es liegt in unserer Hand. Wie wäre es denn mal mit einem besonderen Adventskalender – jeden Tag eine gute Tat. Ich weiß, das machen wir ja im Alltag auch (mehr oder weniger). Aber vielleicht ist es gut, es sich bewusst vorzunehmen.

Die Friedensdekade liegt hinter uns, aber das Beten für den Frieden hört ja damit nicht auf. Wenn ich jemanden auf der Straße etwas Diskriminierendes sagen höre, warum erwidere ich dann nicht etwas Gegenteiliges? Die Sprache um uns herum ist voll von Vorurteilen und Gewalt.

Lassen Sie uns diesen Advent doch dazu nutzen, die Welt ein wenig friedvoller zu gestalten und unsere Sinne zu schärfen und einzugreifen, dort wo Ungerechtigkeit geschieht. Dann kann es auch Weihnachten werden.

Ich wünsche Ihnen dafür einen wachen Geist, ein weites Herz, ein offenes Ohr und einen mutigen Mund.
Gehen Sie gesegnet durch den Advent!

Ihre Pfarrerin Anne-Sophie Berthold


Quedlinburger Musiksommer 2019

Veranstaltung-kalender

Die nächsten Termine

  • KonfiTüre

    Sa, 07.12.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Offenes Ev. Haus für Kinder & Jugendliche „Haltestelle“, Ägidiikirchhof 4, 06484 Quedlinburg

    Für Jugendliche der 5. und 6. Klasse Pfarrerin A.-S. Berthold, Diakon Kai Sommer, Diakon S. Möhres
  • Konfi-Kurs

    Sa, 07.12.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Gemeindehaus, Carl-Ritter-Straße 16, 06484 Quedlinburg

    Für Jugendliche der 7. und 8. Klasse
  • Weihnachtsoratorium

    Sa, 07.12.2019, 19:00 Uhr Nikolaikirche, Neustädter Kirchhof, 06484 Quedlinburg

    J. S. Bach: Das Weihnachtsoratorium, Kantaten 1, 5 und 6 Quedlinburger Oratorienchor / Jugendchor / Conny Herrmann – Sopran / Anna-Maria Tietze – Alt / Christian Volkmann – Tenor / Georg Streuber – Bass / Musica juventa –dir. Matthias Erben / Orgel – Friedrich Sacher / Ltg. und Cembalo Markus Kaufmann Karten zu 25,00 € unter www.quedlinburger-musiksommer.de, in den Vorverkaufsstellen der Quedlinburg Tourismus Marketing GmbH, der Buchhandlung Gebecke sowie unter www.eventim.de
  • Gottesdienst mit Abendmahl

    So, 08.12.2019, 10:30 Uhr Marktkirche St. Benediktii, Marktkirchhof, 06484 Quedlinburg

    Pfarrer C. Carstens, Domorganist M. Kaufmann
  • Weltgedenktag für verstorbene Kinder - Zentralfriedhof

    So, 08.12.2019, 17:00 Uhr Zentralfriedhof, Badeborner Weg, 06484 Quedlinburg

    Am 2. Advent findet in der Trauerhalle des Quedlinburger Zentralfriedhofs wieder eine Gedenkfeier für verstorbene Kinder statt. Eingeladen sind betroffene Eltern, Geschwister, Großeltern und Menschen, die vom Verlust eines Kindes ebenfalls betroffen sind. Der Impuls für diese Form der Trauerbegleitung ging Ende der 60er Jahre von England aus. Trauernde Eltern fanden sich zusammen, um gemeinsam ihr Schicksal zu bewältigen. Bald gründeten sich erste Selbsthilfegruppen unter dem Namen „The Compassionate Friends“. Im Jahr 1997 riefen diese Gruppen erstmals zu einem weltweiten Kerzenanzünden auf: Mit dieser Aktion soll eine Welle von Licht um den Globus wandern.
  • Taizégebet

    So, 08.12.2019, 19:30 Uhr Aegidiikirche, Aegidiikirchhof, 06484 Quedlinburg

  • Advent in der Johanniskapelle

    Mo, 09.12.2019, 16:00 Uhr Johanniskapelle, Stresemannstraße, 06484 Quedlinburg

    Der Freundeskreis der Johanniskapelle lädt im Advent zu „Vom Himmel hoch – Engelsgeschichten“ ein. Im Anschluss an Musik und Lesung in der Kapelle wird zum Beisammensein in der Loge an der Kapelle eingeladen
  • Helferkreis "Besuchsdienst"

    Di, 10.12.2019, 10:00 Uhr Gemeindehaus, Carl-Ritter-Straße 16, 06484 Quedlinburg

    Der Helferkreis unterstützt die Pfarrer der Gemeinde bei den Geburtstagsbesuchen und bereitet die Karten-, Kerzen- und Blumengrüße vor. Die monatlichen Treffen dienen so den Terminabstimmungen und dem Abholen von Kerzen im Gemeindebüro.

Gemeindekirchenrat

Vorsitzender
Malte Kienitz

stellv. Vorsitzender
Gottfried Biller

Die Losung heute

Samstag, 7. Dezember 2019

Sende dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten zu deiner Wohnung.
Psalm 43,3

Das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis.
1.Johannes 1,5

Wochenspruch

Wochenspruch: Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. (Mt 5,7)


Zum Kalender

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

Ev. Gemeindebüro

Carl-Ritter-Straße 16
06484 Quedlinburg

Tel. 03946-91 60 60
Fax 03946-91 60 58

E-Mail über Kontakt

Sprechzeiten
Mi     09.00 - 12.00 Uhr
Do    13.00 - 16.00 Uhr

Pfarrer der Kirchengemeinde Quedlinburg

GKR Wahl 2019

Bekanntmachung zum Wahlergebnis