800 Jahre St. Nikolaikirche

Die Ersterwähnung der Quedlinburger Neustadt und der Nikolaikirche stammt aus dem Jahr 1222. So ist es nachzulesen beim Heimatforscher und Archivpfleger der Stadt Quedlinburg Hermann Lorenz. Weil die „villa quae dicitur Quitlingaburg“ zum ersten Mal urkundlich im Jahr 922 erwähnt wurde, reiht sich die Nikolaikirche ganz passend ein in die Feierlichkeiten der Stadt, die in diesem Jahr 1100 Jahre alt wird.

Aber wie feiert man einen 800. Geburtstag? Die Frage hat sich ein kleines Festkomitee für die St. Nikolaikirche gestellt. Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Programm, in dem sich zahlreiche Veranstaltungen über das Jubiläumsjahr verteilen.

Von Mai bis September finden beispielsweise am ersten Sonnabend im Monat jeweils um 11 Uhr besondere Führungen durch das Kirchengebäude statt. So geht es am 7. Mai um die Folgen des Kirchenbrandes Mitte der 90er Jahre, im Juni kann man einen Blick aus den höchsten Türmen Quedlinburgs riskieren, im Juli und August kommt die Kunstgeschichte gebührend zu Wort und im September lädt der Kirchenraum zu einer besonderen Führung für Kinder ein.

Zum Programm im Festjahr 2022 gehört eine Podiumsdiskussion am Mittwoch, dem 11. Mai zur Frage ‚Wozu braucht es die Kirche heute noch?‘ mit Vertretern der christlichen Gemeinden der Stadt. Im Juli beschäftigt sich ein Kindermusical mit der Legende um die Nikolaikirche mit dem geheimnisvollen Titel „Der Schatz der Schäfer“. Ganz anders kann man den sakralen Raum einmal als Sommer-Kirchenkino bei einem kühlem Getränk erleben. Jeweils vor und nach den Sommerferien gibt es dafür die Gelegenheit.

Ein Highlight im Programm ist das Musiktheater am 11. September um 17 Uhr von und mit Katrin Schinköth-Haase. „Kein Ort. Erxleben“ beschäftigt sich mit dem Leben von Dorothea Erxleben, die nur wenige Meter im Pfarrhaus St. Nikolai wohnte.
Eine richtige Familien-Geburtstagsfete darf natürlich auch in St. Nikolai nicht fehlen. Am 24. September feiert die Evangelische Kirchengemeinde mit zahlreichen Höhepunkten in und um ihre Kirche das runde Jubiläum. Im Oktober kann man bei einem moderierten Konzert 800 Jahre Musikgeschichte in der Nikolaikirche hören. Als Programmabschluss wird aus gegebenem Anlass der Nikolaustag im Dezember besonders gestaltet. Mit Posaunenchor und gemeinsamem Singen klingt das Festjahr 2022 stimmungsvoll aus.

„Lassen Sie uns das Jubiläum von St. Nikolai feiern! Entdecken wir gemeinsam, wie schön und interessant diese Kirche ist. Mit dem Schritt über die Türschwelle werden auch Sie ein Teil der lebendigen Geschichte von St. Nikolai und können erahnen, wie 800 Jahre Glauben hier Heimat gefunden haben. Herzlich willkommen!“

Pfarrerin Franziska Junge

Termine