Konfirmanden 7. bis 8. Klasse

Seit mehreren Jahren treffen sich einmal im Monat 40 Konfirmanden aus der Region Quedlinburg zum Konfiprojekt. Am Samstagmorgen ist das Gemeindehaus fest in "KonfiHand"! Von 9.00-12.00 Uhr werden dabei viele wichtige Konfi- und Glaubensfragen aktiv angepackt. Die meisten sagen offen: "Das Konfiprojekt bringt mir was!" Höhepunkte sind Fahrten, Freizeiten und gemeinsame Aktionen.

Das Konfiprojekt dauert zwei Jahre und hat mit der der Konfirmation seinen festlichen Höhepunkt. Wer sich interessiert für das Konfiprojekt kann sich an die beiden Quedlinburger Pfarrer oder den Jugendmitarbeiter wenden.

Glaubensbekenntnis

In dem Konfi-Gottesdienst am 8. April 2018 hatte die Gemeinde zusammen mit den Konfirmanden den Versuch unternommen ein Glaubensbekenntnis zu erstellen. Dass die alten Worte eines Bekenntnisses nicht einfach zu ersetzen sind, war die eine Seite der Erfahrung; die andere, dass wir immer wieder aufgefordert sind, immer wieder neu den uns verbindenden Glauben in Worte zu fassen. – Aufgrund etlicher Nachfragen wird hier das Ergebnis aus dem Gottesdienst noch einmal weitergegeben:

Ich glaube an Gott, den Vater …

Gott ist der Schöpfer von allem. Ohne ihn gäbe es uns ja nicht.

Gottes Werk ist Himmel und Erde.

Ich glaube, dass Gott mehr ist als Vater und Mutter. Er ist Liebe und Annahme – eine lebendige Schöpfungskraft.
Ich glaube, heißt für mich: Gib mir Augen, deine Schöpfung zu achten und dankbar dafür zu sein.

Ich glaube an Gott, …der uns beschützt, …der uns hilft, … der überall und immer da ist, … der alles gemacht hat.

Ich glaube an Gott als Ursprung allen Seins, als Sinngeber und Beschützer in allem Unheil.

Ich glaube an Jesus Christus

Jesus Christus ist für uns der Vermittler zu Gott.

… er ist die Kraft für alle Lagen im Leben.

Ich glaube an Jesus Christus, der mich immer wieder das Wunder der Hoffnung erleben lässt, der uns an Grenzen bringt und über sie hinaus.
Ich glaube an Jesus Christus, in dem Gott uns nahe gekommen ist, der uns im Leben jeden Tag ein Vorbild ist und der uns in seiner Auferstehung bleibende Hoffnung schenkt.

Ich glaube an Jesus Christus, den Sohn Gottes, Stifter des Christentums und die Vergebung der Sünden. Jesus ist für mich die gelebte Menschlichkeit, er macht mir Gott verständlich und ist für mich wie Gottes Ansprechpartner.

Ich glaube an den Heiligen Geist

Lieber Gott, bist Du wirklich da? Ich glaube an Dich! Ich gehe gern in die Kirche.

Man kann erst an den heiligen Geist glauben, wenn man selbst mit ihm Erfahrung gemacht hat.

Ort:
Evangelisches Gemeindehaus
Carl-Ritter-Straße 16

samstags
von 9.00 - 12.00 Uhr

Ansprechpartner:

Pfarrer Martin Gentz

Pfarrer Matthias Zentner

Termine